Verrätergasse

Aus Stadtwiki Görlitz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Über die Verrätergasse

1527 die Görlitzer Tuchmacher wollten sich gegen den Rat erheben. Der Aufstand sollte, in der noch heute benannten Verrätergasse, dessen Tor noch immer die Inschrift DVRT (Der Verräterischen Rotte Tor) trägt, stattfinden. Der Plan der Tuchmacher wurde verraten. Der Rat nutzte den Verrat, um die Turmuhr der Dreifaltigkeitskirche um sieben Minuten zu verstellen. Somit liefen die aufständischen Tuchmacher der Wache des Rates in die Hände und der Aufstand wurde blutig niedergeschlagen. Das Resultat war, das 9 der Aufständischen hingerichtet, 14 eingekerkert und 25 ausgewiesen wurden.

Fotoimpressionen