Friedhof Rauschwalde

Aus Stadtwiki Görlitz
Version vom 4. September 2022, 20:09 Uhr von Mysli (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen

Über den Friedhof Rauschwalde

Fotoimpressionen Kriegsgräber

Soldatenfriedhof

Direkt an den Friedhof Rauschwalde schließt sich der sowjetische Ehrenfriedhof mit 105 Gräbern für 177 Soldaten und ein deutscher Soldatenfriedhof mit 254 Soldatengräbern an. Ebenfalls gibt es Gräber für 67 sowjetische Zivilisten. Die Flächen gehören der Evangelischen Christuskirchengemeinde Rauschwalde und werden durch diese gepflegt. Von 2007 bis 31. Dezember 2009 wurden die Gräber restauriert. Neben Fachfirmen halfen 2007 auch Jugendliche aus dem internationalen Jugendlager des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge bei der Sanierung. [1]


Lage

Die Karte wird geladen …

Fußnoten

  1. Amtsblatt der Großen Kreisstadt Görlitz. 19. Jg., Nr. 13, 2010, S. 14