Olivier Messiaen

Aus Stadtwiki Görlitz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Über Olivier Messiaen

Olivier Eugène Prosper Charles Messiaen (*10.12. 1908 in Avignon; † 27. April 1992 in Hauts-de-Seine) war Französischer Komponist und Organist. 1940 kam er als Kriegsgefangener für fast 9 Monate in das Görlitzer Stammlager 8 A ( StaLag VIII A). Hier vollendete er sein Werk Quartett für das Ende der Zeit und führte es zusammen mit anderen Insassen am 15. Januar 1941 im Lager auf. Seit Anfang der 2000er engagiert sich der Musikwissenschaftler Albrecht Goetze um das Gedenken an das Lager und den Künstler. Seit 2008 bildet das multimediale Kultur-, Jugend- und Begegnungszentrum MEETINGPOINT MUSIC MESSIAEN e.V. dafür die breite Plattform.

Gedenken in Görlitz/Zgorzelec

Anlässlich der Uraufführung seines Quartett für das Ende der Zeit im Stammlager 8 A vom 15. Januar 1941, begründete der MEETINGPOINT MUSIC MESSIAEN e.V. am 15. Januar 2008 eine Tradion: Das Werk wurde auf dem Lagergelände bei eisiger Kälte in einem Zelt wieder aufgeführt. Vom 13. Januar bis 15. Januar 2017 fanden erstmals die Internationalen Messiaen-Tage Görlitz/Zgorzelec statt.

Weblinks