Philipp Melanchthon

Aus Stadtwiki Görlitz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Über Philipp Melanchthon

Ölbildnis Melanchthons von Lucas Cranach d. Ä., 1543

Philipp Melanchthon, geb. als Philipp Schwartzerdt, (* 16. Februar 1497 in Bretten; † 19. April 1560 in Wittenberg), war ein Philosoph, Humanist und Reformator. Er wurde 1518 als Professor an die Universität Wittenberg berufen, wo er u.a. Martin Luther kennenlernte; er lehrte an dieser Einrichtung bis zu seinem Tode Sprachen, Bibelauslegung, Geschichte und Grundbegriffe des christlichen Glaubens.

In Görlitz selbst war Melanchthon nie gewesen, jedoch verbinden ihn mit der Stadt nicht nur Briefe, die er damals aus dienstlichen und privaten Anlässen hierher geschrieben hat, sondern in heutiger Zeit auch eine nach ihm benannte Melanchthonstraße sowie die Melanchthonschule. [1]

Weblinks

Fußnoten

  1. Pietz, Hans-Wilhelm: Man weiß so wenig über ihn. Vor 500 Jahren wurde Philipp Melanchthon geboren. In: Heimatliche Miniaturen. (Verlag, Ort und Jahr nicht ersichtlich), S. 38 f.