Rathausturm

Aus Stadtwiki Görlitz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Über den Rathausturm

1378 wird der Rathausturm des Görlitzer Rathauses zum ersten Mal erwähnt. 1511 - 1516 wurde der Turm durch den Steinmetz Albrecht Stieglitzer und den Zimmermeister Jobst auf ca. 60m erhöht. Ein Blitzeinschlag am 9. Juli 1742 zerstörte den oberen Teil des Turmes. Der Maurermeister Suckert erneuerte ihn daraufhin im barocken Stil. Ab 28 Metern Höhe befindet sich nun ein Oktagon mit 4 Uhren. Über diesen Uhren befindet sich in ca. 40m Höhe ein offener Rundgang.

Anfang der 1990er erfolgte eine Sanierung mit neuem Putz. Im Jahre 2012 musste, aufgrund herunterfallenden Putzes~ erneut eine Sanierung erfolgen. Dabei sanierte man die oberen Fenster und Uhren und verbesserte die Dachabdichtung. Die Fassadenfärbung änderte man von einem Gelbton in Weiß. Die Kosten von 245000 EUR mussten teilweise aus anderen Haushaltsmitteln entnommen werden. Spendengelder wurden ebenfalls eingenommen. [1]

Der Rathausturm kann regelmäßig zwischen Mitte März und Ende Dezember im Rahmen von Turmführungen, der so genannten TurmTour[2], besichtigt werden. Bewirtschaftet wird der Turm durch einen Verein, den FVKS (Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec e.V.).

Fotoimpressionen

Einzelnachweise

  1. Rathausturm erstrahlt bald wieder in neuem Glanz. Amtsblatt, Jg. 21., 2012, Nr.20, 25. September 2012
  2. Ines Eifler: Stadtführung von oben. In: Sächsische Zeitung~ 12. März 2013, S. 11

Weblinks

Lage

Die Karte wird geladen …